Elektroroller Versicherung: Voraussetzungen, Geschwindigkeit und Zulassungsbereich

In Deutschland dürfen seit dem 15. Juni endlich Elektroroller auf den deutschen Straßen fahren.

Wir erklären Dir in diesem Artikel, auf was Du achten musst, welche Voraussetzungen dein Elektrogefährt erfüllen muss und welche Versicherungsvarianten es grundsätzlich gibt!

Grundsätzlich gilt: Um eine Elektroroller Versicherung abschließen und mit dem E-Scooter fahren zu dürfen, musst Du mindestens 14 Jahre alt sein!

Technische Voraussetzungen für die Straßenzulassung mit Versicherungskennzeichen

Damit sich eine Elektroroller Versicherung überhaupt lohnt, muss das Modell natürlich gewisse Kriterien erfüllen um überhaupt auf deutschen Straßen zugelassen werden zu dürfen.

Seitdem das Gesetz Mitte 2019 gelockert wurde, dürfen in Deutschland nun deutlich mehr Elektroscooter am Straßenverkehr teilnehmen. Hierfür wird ein entsprechend genormter Aufkleber und mindestens eine Haftpflichtversicherung benötigt.

Dabei sollte der Elektroroller bestimmte Maße einhalten. Er darf nicht über 70 cm breit sein und sollte eine maximale Höhe von 140 cm besitzen.

Es dürfen nur kleine Elektroscooter mit der neuen Plakette zugelassen werden, diese sollten maximal 55 kg auf die Waage bringen.

Außerdem darf die maximale Dauerleistung 500 Watt nicht überschreiten und die maximal erlaubte Geschwindigkeit liegt bei 20 Kilometer pro Stunde.

Natürlich braucht der Elektroscooter auch eine gute Beleuchtungsanlage um zugelassen werden zu dürfen.

Erfüllt das Modell diese Kriterien, dann kannst Du ein ECC Kennzeichen bei der Versicherung beantragen.

Wenn Dein E-Roller zu groß, zu schwer, zu schnell ist oder über zu viel Leistung verfügt, dann sollte er ein COC Zertifikat besitzen um für den deutschen Straßenverkehrsraum zugelassen werden zu dürfen.

Welche Versicherungsformen für Elektroroller gibt es?

Genau wie beim Auto, gibt es auch hier die Haftpflicht- und Kaskoversicherung, wobei Zweiteres nochmal in Teil- und Vollkasko unterteilt wird. Aufgrund der robusten Bauweise der meisten Elektroroller wird jedoch meistens eine Haftpflichtversicherung gewählt.

Wie bekommt man das Versicherungsschild?

Über einen KFZ-Versicherer erhältst Du die entsprechende Versicherungsplakette. Manche Händler verkaufen das Fahrzeug aber schon inklusive eines solchen Aufklebers.

Welche Elektroroller Versicherungen außer der Haftpflicht gibt es noch?

Wie bereits erwähnt, kann sich in einzelnen Fällen auch eine Voll- oder Teilkaskoversicherung lohnen.

Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, eine Unfallversicherung abzuschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.