Elektroroller kaufen Ratgeber: Darauf musst du beim E-Scooterkauf achten

Bereits im Sommer 2019 wurden die Gesetze in Deutschland bezüglich der Elektroscooter etwas gelockert. Deshalb sind nun auch deutlich mehr Modelle in Markt erhältlich, welche auf deutschen Straßen zugelassen sind.

Wir haben mittlerweile recht viele E-Roller getestet und möchten euch unsere Top-Favoriten vorstellen. Diese Beratung dient euch vor allem dann, wenn ihr einen Elektroroller kaufen oder ausleihen möchtet.

Beim Onlinekauf solltet ihr immer auf die aktuellen Testergebnisse achten und einige Kundenberichte durchlesen, bevor ihr euch für ein Modell entscheidet. Die nachfolgende Tabelle gibt dir einen Überblick zu den besten von uns getesteten E-Scootern.

 TestsiegerTest 2Test 3Test 4Test 5Test 6 Test 7
ModelleFlux Street 40eFlux Street 20 Freeride X2eHarleyLiteone Freeride Pro XIAOMI Scooter
StraßenzulassungJaJaJaJaNeinNeinNein
Preis649,99€549,99€999,99€1598,00€599,90€689,90€444€
Höchstgeschwindigkeit25 bis 30km20 km/h45 km/h45 km/h30 km/h45 km/h25 km/h
Reichweite25 bis 30km 25 bis 30km30 bis 35km 30 bis 35km 25 bis 30km30 bis 35km 15 bis 20km
Motorstärke800 Watt500 Watt2.000 Watt1.600 Watt500 Watt1.600 Watt300 Watt
Gewicht36kg38kg56kg72kg10,8kg46kg12,5kg
Klappbar?JaJaJaNeinJaJaJa
>> Zum Händler <<>> Zum Händler <<>> Zum Händler <<>> Zum Händler <<>> Zum Händler <<>> Zum Händler <<>> Zum Händler <<
>> Zum Test <<>> Zum Test <<>> Zum Test <<>> Zum Test <<>> Zum Test <<>> Zum Test <<>> Zum Test <<

Da viele Menschen heute sehr mobil sein müssen, die Diesel- uns Benzinpreise immer teurer werden und die Umwelt belastet wird, muss man langsam umdenken. Da kommen Elektroroller gerade richtig, denn die kleinen Modelle sind im Vergleich recht günstig, verbrauchen lediglich Strom und haben dabei euch noch ordentlich Leistung.

Wer einen Elektroroller kaufen möchte, muss allerdings aufpassen, dass er nicht ein zu günstiges Modell kauft, sondern eines aus der mittleren Preisklasse. Man kann sich in einem Produkt nämlich auch täuschen. Mittlerweile gibt es so viele Modelle, dass es schwer ist einen Überblick zu behalten. Wir haben die wichtigsten und schnellsten Modelle getestet und möchten sie euch jetzt kurz vorstellen.

eflux Carbone one

Elektroroller kaufen

Ein Modell das wir sehr gerne weiterempfehlen, ist der eflux Carbone ins. Das Modell verfügt über eine Leistungsfähigkeit von über 350 Watt. Allerdings handelt es sich hierbei um die kontinuierliche Leistung. Spitzenleistungen bis zu 500 Watt sind durchaus möglich. In wenigen Sekunden erreicht ihr mit dem Elektroroller eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 30 Kilometer pro Stunde.

Der Transport ist auch recht einfach, denn der Elektroroller lässt sich bequem zusammenklappen. Zudem verfügt er über ein Gewicht von mir 6,8 kg, ihr könnt ihn also bequem mit der Hand tragen.

Uns hat der eflux Carbone one auch optisch sehr gefallen. Die Designstruktur wirkt neuwertig, es wurden nur Materialien verwendet die eine hohe Qualität besitzen. Zum Beispiel wurde zu einen großen Anteil Carbonfaser verarbeitet, um das Gewicht möglichst gering zu halten

Über die verbauten Wirbelstrombremsen, kann die Rekuperation voll ausgenutzt werden um Energie zurück in den Akku zu Speisen.

Unseren Tests nach zu urteilen, lässt sich dieser Elektroroller recht vielseitig einsetzen. Problematisch ist nur die fehlende Straßenzulassung.

Dieses imposante Fahrzeug wird durch den renommierten Hersteller Razor produziert und vermarktet. Als Elektro-Roller zur ausschließlichen Benutzung im Stehen, bietet das Gefährt dem Fahrer ausreichend Platz, so dass auch korpulentere und kräftigere Personen mit dem Gefährt stets komfortabel unterwegs sein können.

Das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs wird seitens des Herstellers Razor auf 90,72 kg beziffert. Zu den Komfortmerkmalen des Rollers gehören seine recht groß dimensionierte Standfläche und der recht stabil gebaute Rahmen. Dadurch eignet sich dieser moderne Elektroscooter nicht nur zum Cruisen auf gut befestigten Straßen und Wegen.

Auch abseits befestigter Wege und Straßen lässt sich das Gefährt stets mit großem Spaß bewegen. Hierzu tragen auch die super großen pneumatischen Reifen mit ihrem Durchmesser von 25,4 cm ganz entscheidend bei. Der leistungsstarke Motor treibt das Hinterrad über eine Kette an und zeigt sich im praktischen Einsatz als nahezu geräuschlos.

E Harley

E Harley kaufen

Der 1500 Watt starke Elektromotor des großen eFlux Harley Elektroscooters, beschleunigt den Fahrer in kürzester Zeit auf eine Spitzengeschwindigkeit von 45 Kilometer pro Stunde.

Das Modell ist ein echtes Prachtstück, groß, schwer und verfügt über 2 Sitze. Es können also 2 Personen darauf Platz haben.

Was die Stromversorgung betrifft, so haben wir es hier mit einem sehr leistungsstarken Akku zu tun, der bei 60 Volt arbeitet. Er verfügt über 20 Ah, es handelt sich um einen Lithium Ionen Akku. Damit dieser voll aufgeladen werden kann, werden 6 bis 8 Stunden Zeit gebraucht. Der Elektroroller kann dann mit einer Akkuladung bis zu 35 Kilometer weit fahren. Da man den Akku allerdings beliebig auswechseln kann, könnt ihr einen Zweitakku mitnehmen und die Reichweite so auf bis zu 70 Kilometer erhöhen. Das ist natürlich jede Menge!

Uns gefällt an diesem Modell besonders das tolle Fahrgefühl. Es fühlt sich gut an in Kurven zu fahren. Das liegt vor allem am niedrigen Schwerpunkt des E-Rollers. Allerdings sind die breiten Reifen etwas gewöhnungsbedürftig und auch das Design fällt etwas aus der Rolle. Allerdings sind die breiten Reifen für Anfänger ideal, da sie deutlich mehr Stabilität beim Fahren verleihen.

Insgesamt ein sehr tolles Modell mit einem ausgefallenen Design was man so schnell nicht wieder findet. Da die technischen Merkmale alle stimmig sind und der eflux Harley auch in unserem Test überzeugen konnte, empfehlen wir ihn gerne weiter.

Forca Bossmann S

Forca ist eine Marke die sich mittlerweile schon ziemlich gut auf dem Markt der Elektroroller etabliert hat.

Dank der stabilen Bauweise des Modells und der coolen Federgabel ist es möglich, auch sehr unebene Strecken und Wege zu befahren. Der Federweg ist recht lang und so können sogar Bodenwellen mühelos ausgeglichen werden. Natürlich lässt sich das Modell problemlos zusammenklappen und sehr einfach transportieren. Der starke Elektroroller besticht durch seine Flexibilität und ist für fast jeden Fahrer gut geeignet, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener.

Die Federung ist richtig cool, aber noch besser sind die riesigen Reifen. Sie besitzen serienmäßig einen Durchmesser von ungefähr 34 cm. Auch dadurch wirkt das Fahrverhalten wesentlich stabiler und sicherer. Normalerweise findet man solche Dimensionierungen nur bei echten benzinbetriebenen Modellen, beziehungsweise großen Motorrädern. Dieses Modell vereint sozusagen die Reinheit des Elektrogefährts mit einem dominant wirkenden und stabilen Design. Zusätzlich gibt es noch ein Lenkerschloss, das sozusagen als Diebstahlschutz fungiert.

Der Sitz ist an 3 Punkten des Rahmens befestigt. So kann das Akkufach problemlos geschlossen werden. Diese 3 Punkt Sattelstütze kennen wir von Evoking der neuesten Generation.

Für den Bossman S sind Schotterwege und kaputte Straßen echt ein Kinderspiel. Nebenbei beschleunigt er auch noch auf eine Maximalgeschwindigkeit bis zu 45 Kilometer pro Stunde, was wirklich enorm ist.

Razor E300

Ein weiterer Elektroroller der uns besonders gut gefallen und uns echt beeindruckt hat, ist der Razor E300 Roller. Das Modell verfügt leider über keinen Sitz, eignet sich aber hervorragend für das Fahren im Stehen. Aufgrund der Größe, können auch übergewichtige Personen, problemlos mit dem Roller fahren. Laut dem Hersteller dürfen Personen mit maximal etwas über 90 kg mit dem Roller fahren.

Uns hat hierbei besonders die breite Standfläche des Rollers gefallen. Das Design wirkt sehr stabil und so eignet sich der E-Roller auch für Schotterwege und unebenen Flächen. Dafür verfügt der Roller auch über 2 große pneumatische Reifen. Diese besitzen einen enormen Durchmesser von 25,4 cm und Federn viele Unebenheiten ab.

Die Leistung des elektrischen Antriebs solltet ihr ebenfalls nicht unterschätzen.

Ihr könnt bis zu 24 Kilometer pro Stunde schnell fahren. Dafür sorgt der leistungsstarke Elektromotor.

Viron V7 Elektroscooter

Der Viron V7 E Scooter überzeugt auf ganzer Linie. Er schafft bis zu 20 Kilometer Reichweite am Stück, wobei man die Akkus innerhalb von 6 bis 7 Stunden komplett neu aufladen kann.

Uns hat aufgrund des geringen Preises vor allen die hohe Leistungsfähigkeit sehr positiv überrascht. Das Modell verfügt über 1000 Watt Nennleistung. Diese Leistungsklasse entspricht eigentlich schon der eines kleinen Mofas.

Ein Gefährt mit viel Leistung benötigt ebenso starke Bremsen. Dafür ist der E-Roller mit entsprechenden Scheibenbremsen ausgestattet. Diese bringen den Roller recht zügig und zuverlässig zum Stehen.

Insgesamt wiegt der Elektroroller ganze 38 kg, was ein wenig viel ist. Der Transport per Hand dürfte also nicht ganz so leicht fallen. Dafür besitzt das Modell allerdings einen höhenverstellbaren Sattel auf dem ihr es euch bequem machen könnt. Vorteilhaft ist auch der niedrige Schwerpunkt in Kombination mit dem hohen Gewicht. Denn das sorgt für eine verbesserte Kurvenfahrt und ein hochwertigeres Fahrgefühl.

Wissenswertes über Elektroroller

Kurz möchten wir noch ein paar Tipps geben, die man beachten sollte, wenn man sich einen Elektroroller kaufen möchte.

Ein Elektroroller Führerschein wird nur selten benötigt

In der Regel benötigt man keinen zusätzlichen Führerschein. Mit dem normalen Klasse B Führerschein der für das Auto fahren gilt, ist es erlaubt Elektroroller bis zu 45 Kilometer pro Stunde zu fahren. Nur mit einem Schein der Klasse A darf man ohne Leistungsbegrenzung fahren. Das gilt allerdings für Elektroroller die den Dimensionen eines Mofas oder Mopeds nahekommen und eine Straßenzulassung besitzen.

Infos zur Versicherung

Wenn man einen Elektroroller kaufen und auf der Straße fahren möchte, muss man ihn versichern lassen. Seit der neuen Regelung die im Sommer 2019 in Kraft getreten ist, ist es leichter seinen Roller anzumelden und zu versichern.

In der Regel kostet eine solche Versicherung circa 70 Euro pro Jahr. Mit Teilkasko sogar über 100 Euro pro Jahr. Junge Fahrer zahlen mehr wie die Älteren.

Das Fahrzeug wird durch ein besonderes Kennzeichen versichert, das an das Moped angebracht wird.

Elektroroller kaufen Fazit

Natürlich ist es schlau, spritkosten zu sparen und mit dem E Roller zur Arbeit zu fahren. Gleichzeitig wird die Umwelt entlastet und man ist an der frischen Luft.

Mittlerweile sind auch die Gesetze lockerer geworden. Allerdings sollte man bein Kauf genau auf das richtige Modell achten und das Gerät möglicherweise noch einmal in echt begutachten bevor man es kauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.