E-Flux S20 Elektroroller Testbericht: Reichweite, Fahrverhalten, Bremsen

Der E-Flux S20 ist ein Elektroroller vom bekannten Elektroroller Hersteller E-Flux von welchem auch der Testsieger E-Flux Street 40 stammt. Dieses Modell stammt aus der neuen Reihe an E-Scootern von E-Flux. Der E-Flux S20 ist sozusagen der Nachfolger des E-Flux Street 20 und kostet auch deutlich mehr mit 899,- Euro. Doch dafür auch mit bedeutend mehr Power. Ob sich der Aufpreis lohnt, erfahrt Ihr im Testbericht.

>> eFlux S20 kaufen* <<

Der E-Flux S20 ist ein Elektroroller mit Straßenzulassung (ABE). Somit darf der Elektroroller im Straßenverkehr betrieben werden. Er ist ein klappbarer Elektroroller, auch wenn man sich dieses Modell eher nicht mal eben unter den Arm klemmt, da er ein Gewicht von 42 Kilogramm auf die Waage bringt für den Transport im Auto dennoch perfekt geeignet.

Laut Hersteller liegt die Reichweite des Rollers bei 30 Kilometern, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 20Km/h. Die 20Km/h Höchstgeschwindigkeit sind geltende Vorschrift in Deutschland für Elektroroller der Kategorie ABE.

Hier könnt ihr unser Videoreview ansehen:

>> eFlux S20 kaufen* <<

Ausstattung und Aufbau

Dank des Klappmechanismus kann der Roller einfach zusammengeklappt werden und ist damit perfekt im Auto zu transportieren. Dazu kann man den Sattel abmontieren, sowie den Lenker nach unten klappen. Zusammengeklappt ist er Roller nur noch gute 30 Zentimeter hoch und 1,2 Meter lang.

Im Rumpf befindet sich der 48 Volt Lithium Ionen Akku mit 15 A/h. Das ist eine ordentliche Leistung und verspricht eine hohe Reichweite und gute Beschleunigung. Der Elektroroller ist vollgefedert und besitzt auch eine Stoßdämpfung. Das in Verbindung mit der Luftbereifung und dem dicken Profil garantieren Off-Road Fahrspaß.

Neben den Rückspiegeln links und Rechts, gibt es auch eine Vorderlampe, eine Hupe, sowie Rücklicht, Reflektoren an allen Seiten und Scheibenradbremsen. Somit ist dieser Roller ideal für den Straßenverkehr gerüstet. Ein Wasserschutz nach IPX Schutzklasse ist dieses Mal vorhanden, dass war eine großer Nachteil des Vorgängers E-Flux Street 20. Somit ist der Roller auch vor Unwetter oder Schlamm, Pfützen und Dreck sicher.

Der Aufbau gestaltet sich unkompliziert. Dafür müssen die Spiegel als auch die Reflektoren montiert werden. Laut Handbuch muss man die Schrauben an den Rädern und Bremsen nachziehen. Die Griffe müssen ebenfalls erst am Lenker festgeschraubt werden.

>> eFlux S20 kaufen* <<

Das alles erweißt sich allerdings als sehr simpel und man ist innerhalb von 10 bis 15 Minuten mit der Montage fertig und kann sobald der Akku geladen ist losfahren.

Der Sitz wird einfach nur eingesteckt und mit einer zusätzlichen Schraube fixiert. Das klingt vielleicht etwas fummelig, ist jedoch schnell erledigt. Das Ein- und Aushaken des Sitzes funktioniert einwandfrei.

Fahrverhalten und Reichweite

Der Elektroroller fährt sich ähnlich wie größere Zweiräder. Wenn man Erfahrung mit einem anderen Zweirad hat ist der E-Flux S20 angenehm zu fahren. Vor dem ersten Start musste der Roller erstmal geladen werden. Einmal voll laden dauert bei diesem Modell circa 7 Stunden und ist gemessen an der Reichweite auch nicht zu lang.

Der Akku hat eine Leistung von 600 Watt und verspricht, wie eingangs erwähnt, eine ordentliche Beschleunigung. Man hat innerhalb kurzer Zeit auf maximale Geschwindigkeit beschleunigt und auch bergauf ist der Roller bis zu einer Steigung von 15 % weiterhin zügig unterwegs und wird nicht langsamer. Im Praxistest war noch mehr drin.

Nur aus dem Stand sind Steigungen von mehr als 15% schwierig. Das ist eine respektable Leistung, denn manch anderer Roller macht schon bei 7 oder 8% Steigung schlapp.

 Bei der ersten Fahrt mit diesem Roller ist mir direkt aufgefallen das die kleinen 3 Zoll Reifen zwar gewöhnungsbedürftig sind, aber durch ihr breites Profil einen guten Grip auf der Straße bieten. Das Fahren fühlte sich von der ersten Minute sehr sicher an und die Höchstgeschwindigkeit auszureizen war auch bei einer etwas holprigen Strecke gar kein Problem.

Mit den 3 Zoll großen Reifen kann man sehr schlecht über eine Bordsteinkante fahren. Ezwas tiefere Schlaglöcher können für unangenehme Überraschungen sorgen.

>> eFlux S20 kaufen* <<

Das hat uns nicht gefallen und ist beim Fahrverhalten so ziemlich der einzige nennenswerte negative Aspekt. Ansonsten hat der Roller mit den gleichen Widrigkeiten zu kämpfen wie andere Roller aus dieser Preisklasse. Dies ist allerdings den gesetzlich vorgeschriebenen Leistung des Motors zu schulden, welche der Hersteller unbedingt einhalten muss, um eine ABE für den Elektro Roller zu erhalten.

Der E-Flux s20 bietet zudem einen guten Fahrkomfort durch das breite Trittbrett und den abnehmbaren Sitz mit Fahrradsattel. Der Lenker ist stufenlos höhenverstellbar und damit für jedermann geeignet.

Es gibt außerdem so gut wie keine komplexen Systeme am E-Scooter. Da ist nur eine einfache Schaltung zur Regulation der aktuellen Höchstgeschwindigkeit, die Hupe, der Tacho, sowie ein Hebel neben der Hupe für das Licht. Jeder der Erfahrung im Umgang mit Zweirädern hat kann mit dem Roller problemlos durchstarten.

Ansonsten ist das Fahren mit diesem Elektroroller sehr angenehm und ich habe mich direkt von Anfang an sicher im Umgang mit dem Modell gefühlt.

Doch schafft der Roller wirklich 30 Kilometer mit einer Akkuladung? Der 48 Volt/15 A/h Akku ist eine gute Wahl vom Hersteller und macht eine gute Figur. In unserem Reichweitentest konnten wir insgesamt eine Distanz von 26 Kilometern mit viel Off-Road und Steigungen mit einer Ladung zurücklegen.

Ich möchte nicht ausschließen das man auf gut ausgebauten Straßen und nicht allzu hohem Körpergewicht vielleicht sogar mehr als 30 Kilometer erzielen kann.

>> eFlux S20 kaufen* <<

Bremsen und Sicherheitsaspekte

Bei den Bremsen des E-Flux S20 Elektrorollers handelt es sich um Scheibenradbremsen. Im Praxistest hat das sehr gut funktioniert und der Bremsweg war mit zwei Metern zufriedenstellend. Bei Nässe oder Glätte verlängert sich dieser natürlich, aber gerade bei schlechten Straßen oder eben sogar Off-Road bringen die Scheibenradbremsen deutlich mehr Sicherheit als herkömmliche Bremssysteme von anderen Rollern.

Die Beleuchtung ist ausreichend hell, damit man auch bei Dämmerung oder im Dunkeln gesehen wird. Die Reflektoren sitzen an gut sichtbaren Stellen, sodass man sie nicht übersehen kann.

Da dieser Roller nur 20 Km/h schnell fahren kann besteht keine Helmpflicht oder sonstige Pflicht für eine Sicherheitsausrüstung. Trotzdem empfehle ich Euch aufgrund der kleinen Reifen immer einen Helm und entsprechende Schutzausrüstung zu tragen.

Unser Fazit

Im Vergleich mit dem E-Flux Street 20 trumpft das S20 Nachfolgemodell mit IP5X Wasserschutz auf und ist damit bestens geschützt vor Spritzwasser, Regen und Staub.

Außerdem besitzt der S20 einen wesentlich stärkeren Motor und Antrieb mit 48 Volt und 15 A/h. Der Vorgänger E-Flux Street 20 besitzt lediglich einen 36 Volt Akku mit 12 A/h. Ansonsten ähneln sich die beiden Roller sehr und unserer Auffassung nach ist der S20 ein leistungsstärkerer E-Flux Street 20.

>> eFlux S20 kaufen* <<

Das Modell überzeugt durch guten Fahrkomfort und ordentlichen Reichweite. Die Scheibenradbremsen machen einen ordentlichen Job und bringen den Roller nach 2m zum Stehen. Er ist außerdem kompakt durch seinen Klappmechanismus und den abmontierbaren Sitz. Man sitzt komfortabel im Sitz und hat durch das gute Fahrwerk wenige Vibrationen die sich auf den eigenen Körper übertragen.

Ein idealer Off-Road Roller mit Straßenzulassung. Wer sich dafür interessiert kann den Roller hier kaufen.

Wenn dich der eFlux Street S20 nicht überzeugt hat, dann schau dir unseren Testsieger E-Flux Street 40 genauer an.

Weitere Elektroroller im Test:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.